Raquel

Habt ihr schon gesehen….??? Wo Luna überall ihre Nase reinsteckt…??

Wenn nicht, dann geht aber jetzt einmal rasch auf die Startseite unseres blogs, danach könnt ihr hier weiterlesen. Denn das lohnt sich…

…und… schon genial das Foto, oder? Ist schon eine süße Freundin!!! Und so fotogen!!!

Heute war die Stunde so richtig rund und dies, obwohl sich eine neue Schülerin einfinden musste. Die hatte aber doch schon ganz viel mit Luna und Phalène in Einzelarbeit geschuftet und so war sie für die Hunde AG bestens präpariert.

Wir haben also Tricks für die…. was ich wieder nicht verraten darf… eingeübt. Die Schüler haben sich mächtig ins Zeug gelegt, verlangten aber nach jedem Übungsdurchgang  eine Chillauszeit und wollten mit uns schmusen. Das haben wir uns dann aber nicht zweimal sagen lassen.

So mag ich die Kids am liebsten. Arbeiten und schmusen. Das ist so ähnlich wie ora et labora (beten und arbeiten). Na ja, zumindest beim Schmusen war ich sehr andächtig.

Raquel

Irgendwie komisch. Das ist Herrchens Lieblingszitat aus einem Film. Irgendwie komisch war die letzte Stunde. Ein 10er Junge hat überhaupt keine Lust mehr auf Schule und möchte auch nichts mehr machen. Er scheint, wenn man das Hundeherz befragt,  eigentlich doch sehr gerne mitmachen zu wollen, aber auch wieder nicht, da er den Abschied für sich von der Schule vorbereitet, weil er sonst es wohl nicht schafft… Irgendwie komisch. Das war eine ganz traurige Stimmung. Weil er einfach nicht mehr wollte und ging. Selbst gutes Zureden und der Augenaufschlag dreier Hundedamen konnte nichts ändern. Schade.

Ansonsten haben alle  super mitgemacht und gezeigt, dass sie mit uns wieder für ein besonderes Projekt üben wollen. Aber pssst. Wird auch diesmal  nicht verraten. Eifrige Leser unserer Seite kennen das ja schon.

Aber ehrlich. Nach dem ganzen Arbeiten war ich ziemlich geschafft. Das ist schon was anderes als diese Chillstunde vom letzten Mal.

Aber cool traurig war´s auch.

Luna

Also, Leute, ich muss euch sagen…

Da kommen wir seit bestimmt zwei Wochen immer mal wieder auf unseren Spaziergängen an …etwas… vorbei, das irgendwann vielleicht mal ein Stück Hasenbein gewesen sein könnte. Ich muss ja zu meiner Schande gestehen, die ersten beiden Male hab ich tatsächlich mal kurz probiert, das zweite Mal aber schon eher aus Versehen – klar, Frauchen fand das nicht in Ordnung, aber das schmeckte auch echt übel. Bah! Ich habe kurzfristig ernsthaft überlegt ob es nicht sinnvoller wäre, sich vegetarisch zu ernähren – ist sowas etwa auch in meinem Futter?! Ehrlich gesagt: ich will´s gar nicht wirklich wissen…

Phalène

Gestern war eine echt coole AG-Stunde!

Es waren nur wenige Jungs und Mädels da – aber ich glaub, das werden auch nicht mehr, weil… irgendwie waren da ein paar Kandidaten dabei, die …na ja, ich glaub, Schule war nicht so unbedingt ihr Ding… oder vielleicht, wenn sie nicht so viel Stress hätten mit all dem anderen Gedöns… keine Ahnung, ich bin ja kein Hellseher.

Auf jeden Fall waren wir gestern nur zu fünft. Und Frauchen und Raquels Herrchen natürlich. Und wir drei, selbstredend 🙂

Raquels Herrchen hat alle zuerst nochmal gnadenlos gequält mit so Sachen wie „was ist gute Körperhaltung“, „wie motiviere ich den Hund“, „welches war nochmal das richtige Sichtzeichen für Sitz und Platz“ und „wo setze ich am besten Leckerchen ein“ und so weiter und so fort… o Mann, was haben die gestöhnt – schon wieder…! Aber die sind ja auch selber schuld: da stellen die sich mit erhobenem Zeigefinger vor uns hin und meinen „Platz“ – das geht doch nicht! Oder die nehmen das Leckerchen in die rechte Hand und wedeln damit rum – und wundern sich dann, wenn wir nicht bei „Fuß“ korrekt auf die linke Seite schnellen… ts, ts! Da muss ja selbst ich stöhnen, und Luna konnte vor lauter Verzweiflung ziwschendurch nur noch mit den Augen rollen. Also, das war jetzt nicht nur gestern, sondern auch schon in den letzten Wochen. Selber schuld, sag ich ja. Hätten die besser aufgepasst… aber egal.

Auf jeden Fall und alle Fälle ging´s dann hinterher doch nochmal richtig los. Also vorher natürlich auch schon, weil wir ja immer mitgemacht haben. Aber ich meine, die coolen Sachen kamen dann sozusagen im zweiten Teil der AG. Da gab´s dann wieder die Hütchen und die Stangen, und Frauchen und Raquels Herrchen haben Hürden aufgebaut und Slalomstrecken und dazu dann immer Aufgaben gestellt, wie die Schüler mit uns da durchlaufen sollten. Das war echt klasse, und die Jungs und Mädels wurden richtig munter – und prompt klappte es auch mit der Motivation 🙂

Zum Schluss …oder nee, das erzähl ich besser noch nicht… 🙂

Tschö!

 

Luna

Ach Mann. Sowas Doofes. Ich glaube, Frauchen ist irgendwie ein bisschen traurig. Und ich komme gerade ins Grübeln…

Da ist dieses nette Ehepaar mit seinen zwei Hunden, Labradore, einer braun, einer blond. Die treffen wir relativ regelmäßig immer mal wieder, und manchmal quatscht Frauchen mit der Frau, wenn es sich ergibt. Früher, als Phalène noch so spleenig war und wie eine Wilde losrannte, sobald sie was sah, das vier Beine hatte, früher sind Phalène und die Hündin in Riesenrunden über die Wiesen (und auch schon mal quer über den Acker) gejagt. Das lässt Frauchen ja zum Glück nicht mehr zu, zumindest so gut wie nie. Ich fand das auch echt anstrengend, sie immer wieder einnorden zu müssen. Also, Phalène, mein ich jetzt. Nicht Frauchen.

Der Rüde ist schon was älter und ein ganz zurückhaltender, ruhiger Typ, sehr sympathisch. Der ging heute an der Leine und hatte sowas an, das aussah wie ein altes T-Shirt. Frauchen fragte, was er denn hätte. Und die Frau meinte traurig, er wäre operiert worden. Aber sie hätten ihn nur auf- und wieder zugemacht, da könnte man nichts mehr machen. Was soll das heißen? Muss ich mir jetzt Sorgen um den alten Jungen machen…?

Raquel

Den Kerl kenne ich, von dem du da sprichst, liebe Phalené. Meine damit natürlich den Tierarzt. Der gibt aber selber nach jeder Behandlung  ein Frolic. Und dann, schwups die wupp haste 5-10 kg drauf. Aber so ganz kann das nicht… Denn Herrchen bekommt nie dieses Wunder-Frolic und der hat  auch in letzter Zeit schwups die wupp… aber vorsicht, der kommt gerade um die Ecke… kurz wedeln, Augenaufschlag und… nichts gemerkt… puh. Aber jetzt im Ernst. Ich bin auch schon seit geraumer Zeit auf Diät gesetzt. Doof. Dabei ging es bei mir „nur“ um ein oder 2 kg und Herrchen hat das ganz konsequent durchgezogen, dummerweise aber das Futter gewechselt und nicht ganz aufgepasst. Er gab mir  von diesem – Kraftfutter – menno. Lecker war das Zeug, aber auch hoch kalorisch. Das war irgendwie wie jeden Tag Sachertorte – morgens und abends. Als ich dann jetzt zum Tierarzt reinkam sagte er nur Moppelchen zu  mir. Das tut mir doch auch weh… (Donnerstag fängt übrigens wieder Topmodell an) und jetzt fühle ich mit dir, denn ich weiß, was es heißt, die Menge rationiert zu bekommen. 

Vielleicht, wenn wir demnächst bei dir sind, zeigst du mir einmal, wie du immer die Futtertonne aufbekommst. Dann können wir mal einen richtigen Frauentag machen.

Liebe Grüße

Raquel.

Eigentlich wollte ich ja einen Blogeintrag schreiben. Das mache ich dann aber auch noch. Denn es gibt etwas zu Berichten. Die Schüler haben in der letzten Stunde sehr intensiv an ihrer Körperhaltung und den Übungen Sitz, Fuß und Beifuß, gearbeitet. Das war richtig, richtig super und selbst ein Mädchen, das bisher immer verweigert hatte, war diesmal sehr, sehr aufmerksam und konzentriert bei der Sache. Toll. Das war auch für uns richtig gut, aber auch anstrengend. So haben dann beide Hundebesitzer 🙂 auf uns gut aufgepasst und als sie merkten, dass wir müde wurden, die Stunde ausklingen lassen. Wir chillten dann, ähnlich wie die Schüler in der schon warmen Frühlingssonne und träumten von flinken Hasen.

Bis bald

Raquel

Phalène

Ich weiß nicht…

…irgendwie ist das im Moment nicht so dolle mit Frauchen und mir… Menno!! Aber was soll ich machen?! Ich hab immer so Hunger!

Und was macht Frauchen, anstatt mir zu fressen zu geben? – Sie stellt mich auf die Waage. Also, genaugenommen stellt sie sich selbst auf die Waage. Und dann wiegt sie sich einmal so, allein, und einmal mit mir auf dem Arm. Und was dann als Unterschied rauskommt… gestern waren es elf Kilo. Mist. Schon wieder! Wie letztes Jahr um diese Zeit ungefähr – da hat dann der Tierarzt gemäkelt, ich wäre für einen Whippet ein klitzekleines bisschen zu füllig um die Hüften rum. Mann, ist das zu glauben?! Und das Ganze fällt natürlich besonders auf, weil Luna so irre dünn ist – und kein Mensch sieht, dass Streifen schlank machen! Das gilt nicht, das ist nicht fair!

Frauchen hatte natürlich längst befürchtet, dass ich zugenommen hätte – und mir, wie könnte es anders sein, weniger zu fressen gegeben. Kein Wunder, dass ich dann noch mehr Hunger gekriegt habe… und dann hab ich halt auf der Lauer gelegen… und drei fette Muffins erbeutet… und ein paar Scheibchen Salami… und etwas Creme von einem Stück Donauwelle… und einmal hab ich mich in die Vorratskammer geschlichen und gesehen, dass die Futtertonne nicht richtig zu war, da konnte ich einfach den Deckel anlupfen, den Kopf reinstecken und ein bisschen naschen… tja, und jetzt hab ich den Salat: Hüftgold 😦

…Das mit den Muffins, das hätte um ein Haar geklappt, denn ich hab keine Spuren hinterlassen, und Frauchen war felsenfest davon überzeugt, dass es ihr Mann gewesen wäre, oder ihr Sohn, oder ihre Tochter und deren Freundin… und erst als es keiner von denen gewesen sein wollte, hat sie mich so komisch angeguckt… war ja klar.

Ich hab Hunger… 😦