Phalène

Hihi – Luna hat Frauchen ganz schön in Schutz genommen. „Angefressen“ ist echt die Untertreibung des Jahrhunderts…

Ich glaube, wir sollten in nächster Zeit mal ein bisschen besser auf uns aufpassen und keine neuen Blessuren sammeln. Das bekommt Frauchens Nervenkostüm nicht besonders gut. Sie hat sich tatsächlich gedrückt und ihren Mann mit Luna ins Sprechzimmer der Tierärztin geschickt. Und wir beiden, also Frauchen und ich, haben im Vorraum gewartet. War vielleicht auch besser so. Frauchens Mann hatte irgendwie nicht so gut geschlafen und war total müde und runtergefahren und super ruhig. Ich finde ja, wenn man so jemanden neben sich hat, dann ist alles nur halb so schlimm.

Aber sonst war Frauchen echt super drauf – ich durfte sogar ein paarmal am Strand so richtig flitzen!

Callantsoog 2015-4Luna hat zwar gemotzt, aber egal. Frauchen war nur wichtig, dass ich immer zurückkam, wenn sie rief. Klar hab ich das gemacht (meistens…) – schließlich erlaubt ein gut gelauntes Frauchen die nächste Rennrunde… 🙂

Callantsoog 2015-9

Und weil wir Frauchen ja kennen, wissen wir auch, dass es für gut hörende Mädels wie uns immer was abzustauben gibt…

Callantsoog 2015-6

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s